Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin
Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin
Praxis für Chinesische Medizin und ganzheitliche Gesundheit
Praxis für Chinesische Medizin und ganzheitliche Gesundheit

Datenschutz

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze ist:

 

Martin Müller

Heiligen-Geist-Kamp 4
23568 Lübeck
Tel.: 0451 14039703
E-Mail: martin.mueller@akupunkturpraxis-luebeck.de

 

 

Datenverarbeitungszweck

Um Ihren Besuch so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten und ein Kontaktformular anbieten zu können, wird eine Reihe von Daten und Informationen des Geräts mit dem Sie die Website aufgerufen haben, sowie Ihrer Eingaben über das Kontaktformular, erfasst.

 

Dabei handelt es sich um folgende Daten:

  • IP-Adresse
  • Betriebssystem
  • Browsertyp und -version
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Daten, welche Sie über das Kontaktformular senden

Eine Auswertung dieser Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

 

Datenspeicherung

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht länger gespeichert, als es für den Zweck notwendig ist, zu dem sie erfasst wurden.

 

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Zum Schutz Ihrer Inhalte, welche Sie über die Homepage an mich senden, nutzt diese Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Somit sind übertragene Daten für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen die Verschlüsselung an dem Schloss-Symbol in der Adresszeile Ihres Browsers.

 

Kontaktformular

Ihre per Kontaktformular übermittelten Daten werden zwecks Beantwortung Ihres Anliegens gespeichert. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Mit Absenden des Kontaktformulares stimmen Sie einer Speicherung Ihrer Daten bis zum Widerruf zu. Für den Widerruf genügt eine Mitteilung per Mail.

Im Rahmen der geltenden Bestimmungen haben Sie jederzeit das Recht auf eine unentgeltliche Auskunft betreffend Ihrer gespeicherten personenbezogener Daten (siehe auch "Hinweis auf Betroffenenrechte"  weiter unten auf diese Seite).

 

Die Verarbeitung Ihrer Daten, welche Sie in das Kontaktformular eingegeben haben Erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs.1 DSGVO)

 

Datenübertragung per E-Mail

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass eine Datenübertragung per E-Mail Sicherheitslücken aufweisen kann. Ich empfehle Ihnen deshalb, gesundheitsbezogene Daten nicht per E-Mail zu senden.

 

Datenerfassung bei einem Behandlungstermin

Weitere Informationen, wie und welche Daten bei einer Behandlung gespeichert werden, erhalten Sie telefonisch oder bei Ihrem ersten Termin bei mir.

 

Hinweis auf Betroffenenrechte

Im Sinne des DSGVO zählen Sie als Betroffener, wenn personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von mir verarbeitet werden. Aus diesem Grund können Sie von verschiedenen Betroffenenrechten Gebrauch machen, die in der Datenschutz-Grundverordnung verankert sind. Hierbei handelt es sich um das Auskunftsrecht (Artikel 15 DSGVO), das Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO), das Recht auf Löschung (Artikel 17 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO), das Widerspruchsrecht (Artikel 21 DSGVO), das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO)

 

Rechtsgrundlagen

Insofern für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten eine Einwilligung der betroffenen Person eingeholt wurde, gilt Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1a des DSGVO als rechtliche Grundlage.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten für die Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person oder für vorvertragliche Maßnahmen erforderlich, die durch die betroffene Person veranlasst wurden, dient Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1b (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Ist die Datenverarbeitung das Resultat einer rechtlichen Verpflichtung, der ich unterliege, berufe ich mich auf Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1c des DSGVO als rechtliche Basis.

Erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen, dient Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1d (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Dient die Datenverarbeitung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, berufen wir uns auf Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1e des DSGVO.

Insofern die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist, um berechtigte Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten zu wahren – ohne dabei die Interessen, Grundrechte oder Grundfreiheiten der betroffenen Person zu gefährden –, gilt Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1f (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

 

                                                                                                                                                                                                                                                                         Quelle: 1&1